Siebträgermaschine / Espressomaschine

Kaffeetrinken hat Tradition. Man unterscheidet die Siebträgermaschine (meist Halbautomaten), die Zentrifugenmaschine und den Kaffeevollautomaten. Beworben werden sie mit allen Mitteln und Schauspielern wie George Clooney oder Tom Hanks, die Melitta Oma ist eine Ausnahme. Siebträger und Co. erleben eine Renaissance.

Welche italienische Kaffeemaschine?

Wie zum perfekten Kaffeegenuss kommen?
Wie zum perfekten Kaffeegenuss kommen?

Italienische Kaffeemaschine ist nicht gleich italienische Kaffeemaschine. Es gibt verschiedenen Geräte, die unter der Bezeichnung italienische Kaffeemaschine fallen, die sich voneinander unterscheiden.
Ein Espressokocher ist eine italienische Kaffeemaschine oder eine italienische Espressomaschine, die manuell betrieben wird auf der Herdplatte. Es ist eine einfache Metallkanne, in deren Innerem sich mehrere Behälter befinden, durch die Pulver und Wasser zu Espresso verschmelzen.
Die Siebträger Espressomaschine kommt als größere Espressomaschine. Fast alle Einstellungen kann man selbst vornehmen. Gute Ergebnisse lassen sich mit dem Mahlzustand des Kaffees beeinflussen. Zu grobes Pulver verwässert den Espresso, zu fein gemahlenes Pulver lässt normalen Kaffee bitter schmecken.
Es gibt Kaffeevollautomaten in italienischer Bauform als
italienische Espressomaschine – sie sind selten. Der Begriff italienische Kaffeemaschine oder
italienische Espressomaschine ist bei diesen Modellen nur Optik.

Was ist eine Siebträgermaschine?

Die Siebträgermaschine ist ein Halbautomat für Espresso-Fans eine Siebträger Espressomaschine, genauso wie für Trinker anderer Kaffees und Kaffeespezialitäten. Das Handling erfordert Übung. Die Zubereitung von Espressi und anderen Kaffees erfolgt per Hand. Dabei sind Brühzeit, Mahlgrad, Temperatur sowie Wassermenge manuell einzustellen und lassen sich variieren. Dadurch lassen sich individuelle Ergebnisse in Barista-Qualität realisieren.
Die Siebträgermaschine hat in der Regel kein Mahlwerk. So braucht man zum Zerkleinern der Bohnen eine Espressomühle mit genügender Anzahl Mahlstufen für ein individuell feines Kaffeemehl.

Die Bauteile der Siebträgermaschine

Die Siebträgermaschine nutzt konstant hohe Temperaturen zum guten Geschmack ihrer Getränke. Daher müssen leitfähige Materialien verbaut werden wie beispielsweise Messing. Die Teile der Maschine sind:

  • Boiler oder Kessel
  • Thermoblock
  • Brühgruppe mit Kopf
  • Siebträger

Topseller Siebträgermaschine kaufen

Wie funktioniert eine Siebträgermaschine

Das Wasser wird im Kessel oder Boiler auf circa 90 °C erhitzt. Die Temperatur wird dort optimal gehalten. Im Thermoblock kann Wasser nach Bedarf erhitzt werden. Damit spart man Stromkosten und man schont die Umwelt. Eine Abschaltautomatik reduziert den Stromverbrauch.

Sieb der Siebträgermaschine
Sieb der Siebträgermaschine

Die Siebträgermaschine für den Hausgebrauch hat anstelle des Wasserkreislaufsystems mit Boiler häufig einen Thermoblock mit Durchlauferhitzer im Einsatz.
Das Wasser wird zum Brühwerk transportiert. Dort befindet sich in der Brühgruppe der Siebträger. Der Siebträger ist eine Art Griff mit einem integrierten Sieb. Am Siebträger ist ein Bajonettverschluss angebracht. Damit wird er an der Maschine befestigt. Im Siebträger befindet sich der Kaffee. Der Kaffee wurde zuvor manuell gemahlen und in das Sieb eingefüllt. Er wird dort durch einen Stampfer hineingedrückt werden oder mittels Federdruck verdichtet. Die Maschine erzeugt mit einer Pumpe großen Brühdruck. Das Ventil, das sich bei einer kleinen Siebträgermaschine für den Haushalt im Siebträger befindet, öffnet bei 10 bar und erzeugt so einen starken Kaffeeextrakt – den Espresso. Leistungsstärkere Maschinen brauchen das Ventil nicht, weil sie ausreichend Druck und Temperatur aufbauen.

Der Druck nach Ende des Brühvorgangs wird in eine Abtropfschale geleitet, um die Siebträgermaschine nicht zu beschädigen.
Manche Siebträgermaschinen besitzen einen Wärmeaustauscher. Der Kopf bleibt dabei heiß, aber inaktiv. So wird vermieden, dass das Wasser überhitzt wird. Es braucht keine lange Vorheizzeit und die Siebträgermaschine ist für Cappuccino sowie Espresso schnell einsatzbereit.

Wer braucht welche Siebträgermaschine?

Einsteigern sowie kleinen Haushalten kann man kompakte Modelle empfehlen mit 1 Liter Tanks. Sie haben eine Leistung von etwa 1.000 Watt und erhitzen das Wasser in wenigen Minuten.
Die Espresso-Liebhaber oder Familien greifen zu Siebträgern, die 1,8 bis 2,5-L-Behälter bieten und eine 2-Tassen-Funktion aufweisen. Eine Dampfdüse für Milchschaum ermöglicht die Zubereitung von Spezialitäten wie Cappuccino. Die Leistung dieser Geräte beträgt rund 1.500W.

Die unterschiedlichen Systeme bei der Siebträgermaschine

klassische Espressomaschine mit Siebträger
klassische Espressomaschine mit Siebträger

Die Siebträgermaschine gibt es mit einem oder zwei Kreisläufen. Die Einkreismaschine hat einen kleinen Boiler zum Aufbrühen von Kaffee. Sie ist ideal für eine ausschließliche Zubereitung von Kaffee. Des Weiteren ist sie günstig in der Anschaffung.
Bei den Einkreismaschinen für den Hausgebrauch sind Thermoblöcke üblich. Sie haben den Vorteil, dass sie einsatzbereit sind nach ein bis zwei Minuten, weil sie eine kürzeren Aufheizzeit aufweisen. Sie sind weniger anfällig gegen Kalk. Zum Schluss wird das Wasser in den Tank zurückgeleitet.

Der Nachteil ist, dass die Brühtemperatur stark von der Durchflussgeschwindigkeit abhängt. Dabei kommt es vor, dass das Wasser zu heiß oder nicht heiß genug wird.
Diese Modelle sind für Einsteiger gedacht. Wegen des einen Kreislaufs transportieren sie das Wasser und den Wasserdampf zum Aufschäumen der Milch durch dieselbe Leitung. Kaffee und Schaum lassen sich daher nicht gleichzeitig zubereiten. Das geht nur mit den teureren Zweikreismodellen.
Die Zweikreismaschinen sind geeignet für die Zubereitung von Cappuccino sowie Latte Macchiato geeignet, weil sie durch die beiden Kreisläufe gleichzeitig Kaffee und Milch aufbrühen können.

Sie besitzen einen Boiler für die Dampfentnahme und die Erhitzung des Wassers für den Wärmeaustauscher.

Durch ein Kupferrohr wird Wasser durch den Wärmetauscher geleitet, erhitzt und zum Siebträger geführt.

Diese Espresso-Maschinen verfügen über den Dualboiler. Das sind zwei Kessel, in denen Brühwasser und Dampf bereitet werden. Dies gewährleistet die perfekte Temperatur. Allerdings sind Geräte dieser Kategorie etwas teurer.

Vorteilhaft ist, Espresso und Milchschaum werden direkt nacheinander zubereitet.
Dabei sind verschiedene Temperaturen für Siebträger sowie Dampflanze möglich. Der Druck ist optimal für die Espresso-Zubereitung mit leistungsstarken Rotationspumpen
Nachteilhaft sind der teurere Kaufpreis und ein größerer Platzbedarf.

Der Unterschied zwischen Kaffeevollautomat und Siebträgermaschine

Kaffeevollautomaten und Siebträger sind für jemanden interessant, der auf Kaffeegenuss setzt, wenn er erheblich über dem Niveau der traditionellen Filtermaschine liegt.

Die Bedienung der beiden Kaffeemaschinen ist verschieden. Während beim Vollautomaten der Kaffee per Knopfdruck gebrüht wird, wird die Zubereitung mit dem Siebträger zu einer kleinen Zeremonie. In der integrierten oder separaten Espressomühle werden die Kaffeebohnen frisch in gemahlen und kommen in das Sieb. Der Tamper drückt das Kaffeemehl fest an und das Sieb wird befestigt am Auslauf der Maschine. Man erkennt einen erheblich geringeren Arbeitsaufwand beim Kaffeevollautomaten für eine Tasse Kaffee.

Das ändert geringfügig bei Milchgetränken. Bei Mittelklasse Kaffeevollautomaten hat man oft einen eigenen Dampfkreislauf, mit dem sich nach kurzer Aufheizphase mit dem Cappuccinatore automatisch Milch aufschäumen lässt. Anders beim Siebträger – egal ob Ein- oder Zweikreislaufsystem: Die Milch wird in einem weiteren Arbeitsschritt per Hand aufgeschäumt bei der Zubereitung des Kaffees.

Der Kaffeevollautomat setzt intensivere Pflege voraus. Die Bohnen werden direkt in der Maschine gemahlen. Dadurch bildet sich Kaffeestaub und verschmutzt den Vollautomaten. Des Weiteren wird der feuchte Trester gesammelt in einer Schale. Er bietet einen guten Nährboden für Schimmel. Die Tresterschale sollte täglich geleert und die Brühgruppe ein bis zweimal im Monat regelmäßig gereinigt. Die tägliche Leerung des Wassertanks ist unumgänglich. Wenn Milch im Spiel ist, gilt das ebenfalls täglich für das Milchsystem. Beim Siebträger reinigt man die Dampfdüse direkt nach dem Milchaufschäumen mit einem feuchten Lappen.

Kaffeevollautomat Vorteile:

  • Kaffee per Knopfdruck, geringer Arbeitsaufwand
  • Eigener Dampfkreislauf für Milch
  • Kurze Aufheizphase

Kaffeevollautomat Nachteile:

  • mehr Kaffeepulver, teurer pro Tasse
  • intensivere Pflege

Siebträgermaschine / Espressomaschine

Beim Kaffeegenuss punktet die Siebträgermaschine klar. Die Siebträgermaschine, die italienische Espressomaschine sowie die Siebträger Espressomaschine liefern alle eine erheblich bessere Kaffeequalität als die traditionelle Filtermaschine. Zwischen den Systemen liegt ein Unterschied.

Beim Kaffeevollautomaten bei der Siebträgermaschine arbeitet man mit gemahlenen Bohnen. Der Geschmacksunterschied entsteht in der Zubereitung. Beide Systeme pressen das Wasser durch das Kaffeepulver mit hohem Druck. Der Kaffee kommt nur kurz Moment mit dem Wasser in Berührung und kann wenig Bitterstoffe abgeben. Bei dem fein eingestellten Siebträger gelingt das besser als bei dem Kaffeevollautomaten. Er brüht nach Standard und besitzt die feinen Möglichkeiten nicht, die die Espressomaschine hat.

Des Weiteren spricht ein subjektiver Grund für den Siebträger, der Geruch. Ein Geruch, der von frisch gebrühtem Kaffee in die Nase steigt, steigert neben dem Zubereitungsabenteuer die Freude am meisten auf den Schluck frisch zubereitete Kaffeespezialität.

Beim Pflegeaufwand punktet der Siebträger ebenfalls. Bei der Siebträgermaschine wird nach jeder Tasse der Trester aus dem Kaffeesieb abgeklopft. Die weiteren Reinigungsschritten sind allerdings erheblich einfacher. Das Innere der Espressomaschine kommt lediglich mit dem heißem Wasser in Berührung. So genügt es, die Maschine mit Wasser auszuspülen. Ein Siebträger wird hin und wieder entkalkt. Die Brühgruppe wird regelmäßig von Kaffeeresten sowie Kaffeeölen befreit.
Siebträgermaschine Vorteile:

  • Kleine Zeremonie
  • Mehr Genuss und Freude an der Zubereitug
  • Weniger Kaffeepulver
  • Weniger Pflegeaufwand

Siebträgermaschine Nachteile:

  • Mehr Handling
  • Langsamer in der Aufbereitung

Die Kosten

Der Kostenfaktor ist ein Entscheidungskriterium. Während ein guter Kaffeevollautomat von Jura bereits für ca. 600 Euro erhältlich ist, kostet eine solide Siebträgermaschine und Espressomühle, Tamper und sonstiger Zubehör rund 2.000 Euro.

Für Kaffeebohnen und Reinigungsmittel halten sich die laufenden Kosten bei beiden Systemen die Waage. Die oft geringere Menge Kaffeepulver beim Siebträger lassen die Kosten für die Tasse Kaffee eventuell wenig geringer ausfallen.

Fazit Kaffeevollautomat vs. Siebträger

Beide Systeme brühen Kaffee auf. Jedes hat sein eigenes Publikum. Mancher freut sich auch an der Optik und kauft deshalb eine italienische Espressomaschine. Wer schnell guten Kaffee trinken will und seine Maschine reinigt, ist mit dem Kauf des Kaffeevollautomaten gut beraten.

Wer Kaffeetrinken als Genuss erleben will, njmmt sich Zeit für die Tasse Kaffee. Er hat Spaß an der Zeremonie, der Zubereitung und legt sich eine Siebträgermaschine zu.

Der Kaffeegenuss beim Siebträger spricht alle Sinne an.
Nach der Zubereitung des Kaffeepulvers, kann man fühlen und hören : Das Wasser wird durch das Sieb gepresst. Man kann sehen: Der Espresso fließt langsam in die Tasse. Auch kann man riechen: Das Aroma steigt in die Nase. Und man kann schmecken: Den Kaffeegenuss hat man selbst erschaffen.

Worauf sollte man beim Kauf der Siebträgermaschine achten

Die Getränkevielfalt gehört zu den Entscheidungskritterien bei der Siebträgermaschine. Wenn man gern Kaffeegetränke mit Milch sowie Milchschaum trinkt, ist Sie eine Espressomaschine zu kaufen, mit einer Schaumlanze. Damit lässt sich der Milchschaum zubereiten, der für Latte Macchiato und Cappuccino benötigt wird.

Der Pumpdruck sorgt für den richtigen Druckaufbau, damit der Espresso aus der Maschine gelingt. Um guten Espresso aufzubrühen, hat die Espressomaschine einen hohen Druck auzubauen. Öle und geschmackliche Bestandteile werden ohne ausreichenden Druck nicht herausgepresst aus dem Kaffeepulver. Zudem kommt ohne Druck auf dem Espresso keine Crema zustande. Der Druck, den die Espressomaschine erzeugt, muss zwischen 10 bis 20 bar liegen. Viele Espressomaschinen erreichen in Tests nur einen 15 bar Druck.

Die Heißwasserfunktion ist wichtig für einen Teetrinker oder wenn ein passionierten Teetrinker zu Besuch kommt. Damit lässt sich kein Wasserkocher ersetzen. Man kann allerdings die Espressomaschine für verschiedene Getränke nutzen und sie damit öfter in Betrieb nehmen.

Der Wassertank und die Abtropfschale sollten zur Reinigung entnommen werde können. Es erleichtert die Reinigung der Maschine. Der Wassertank sollte vor allem regelmäßig entkalkt werden.

Die Hersteller der Siebträgermaschine

Bekannte Hersteller sind unter anderem:
Das italienische Unternehmen De’Longhi wurde in 1992 gegründet. Es ist mit seinen Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen sowie Siebträgermaschinen bekannt geworden.

DieSage by Heston Blumenthal-Geräte kommen von der Sage Appliances GmbH einer Tochter der australischen Breville Group Ltd. Die Modelle werden mit dem Namen des britischen Gastronom Heston Blumenthal beworben.

Die italienische Firma Bezerra wurde 1901 gegründet. Sie ist spezialisiert in der Herstellung professioneller und semiprofessioneller Espressomaschinen.

Die Topseller der Siebträgermaschine bei Amazon

Zur Auswahl drei empfehlenswerte und in Vergleichstests gut bewertete Siebträgermaschinen:

De’Longhi Dedica Style EC 685

Für kleine Küchen empfehlenswert ist das Siebträgermmodell De’Longhi Dedica Style EC 685 eine gute Wahl. Die Maschine bereite auf Knopfdruck leckeren Espresso und Latte Macchiato zu.

Die Liebhaber und Fans von Espresso kommen nicht an einer solchen Maschine vorbei. Die kompakte De’Longhi Dedica Style EC 685 eignet sich für Single- und 2-Personen-Haushalte.
Sie bietet eine einfache Handhabung und ist schnell betriebsbereit. Sie kommt mit einer denkbar einfachen Anwendung: Der Kaffee wird frisch gemahlen und in den Siebträger angepresst. Wasser füllt man in den 1-Liter-Behälter. Dann startet man das Gerät mit dem An-/Ausschalter. Die Maschine ist nach 40 Sekunden Aufheizzeit startklar. Bei der De’Longhi hat man die Möglichkeit, statt des vorgemahlenen Espressopulvers, E.S.E. Pads zu nehmen. Der Siebträgerhalter ist mit Einsätzen im Lieferservice für bis zu 2 Tassen sowie Pads.

Die Delonghi Espressomaschine im Detail

Es lassen sich prima aufgeschäumte Milchgetränke herstellen mit und ohne Pannarello (Dampfdüse). Außer aromatischem Espresso kann man auch Tee oder Milchgetränke genießen wie Cappuccino oder Latte macchiato. Die Milchaufschäumdüse macht das möglich mit dem abnehmbarem Pannarello. Mit der Dampfdüse lässt sich Milch prima aufschäumen und Espresso gelingt laut Stiftung Warentest exzellent. Beim Vergleich mit fünf Maschinen mit Siebträgern ging de baugleiche De’Longhi Dedica EC 680 als Testsieger mit der Bewertung „gut“ (2,1) hervor. Technik, Geräuschpegel sowie Handhabung lassen wenig Wünsche offen. Vor allem punktet das Gerät positiv mit seinem geringen Stromverbrauch gegenüber seinen Konkurrenten. Der Reinigungsprozess ist aufwendige bei Brühkopf und Milchdüse. Außerdem ist die Maschine zu entkalken.

Die höhenverstellbare Abtropfschale fasst in der Höhe bis zu 12 cm Gläser. Mit einer Anzeige teilt sie den Wasserstand mit. So lässt sich auf einen Blick ablesen, wann sie zum Entleeren fällig ist. Dabei ist die Dedica Style EC 685 schlank mit ihrer 15 cm Breite auf der Arbeitsfläche. Freundliche, moderne Farben sowie ein mattes Finish machen das Design attraktiv. Die Maschine erhältlich mit Vollmetallgehäuse in Weiß, Schwarz, Chili-Rot und Metall.

Fazit De’Longhi Dedica Style EC 685

Die De’Longhi Dedica Style EC 685 erzeugt guten Espresso. Der Aufsatz der Milchdüse zaubert viel Schaum. Sie ist ein schmales Einsteigergerät und ideal für Haushalte mit geringem Platzangebot. Sie punktet mit einem geringen Preis. Die Maschine ist bei Amazon ab unter 150 € erhältlich (Stand Ende November 2019).

De’Longhi Dedica Style EC 685 Siebträgermaschine kaufen

Sage Barista Express

Die Espressomaschine Sage by Heston Blumenthal Barista Express besitzt ein Gehäuse aus Edelstahl und kommt mit einem Mahlwerk. Sie bereitet professionelle Bohnengetränke zu. Das Modell hat eine Aufschäumdüse sowie ein Milchschaumkännchen. Die Maschine empfiehlt sich mit professionellen Ergebnissen für Vieltrinker.

Die kompakte Siebträgermaschine Sage hat einen großen 2-Liter-Wassertank sowie einen 250 Gramm Bohnenbehälter. Sie ist perfekt für Espresso-Liebhaber. Vieltrinker lieben sie, die täglich etliche Tassen konsumieren und/oder in Haushalten leben mit vielen Personen. Das Modell überzeugt und puntet mit:

  • Wasserfilter
  • Temperaturregelung
  • Vor-Aufguss-Funktion
  • Milchkännchen mit Temperaturanzeige

Die Siebträgermaschine von Sage im Detail

Die Espressomaschine ist sehr langlebig mit einem robusten Kegelmahlwerk für frisches Kaffeemehl und ist aus Edelstahl gefertigt. Der Mahlgrad und die -menge sind einstellbar. Dadurch lassen sich individuelle Espressi zubereiten lassen. Mit der Milchschaumdüse kreiert man beliebte Kaffeemilchgetränke wie Latte Macchiato und Cappuccino.

Amazon-Kunden loben die geschmackvollen Ergebnisse und die hochwertige Verarbeitung des Geräts. Lobenswert ist ebenfalls der Lieferumfang. Die Barista Express bringt Edelstahl vier verschiedene Filters sowie ein Reinigungsset mit. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wegen der guten Ausstattung sowie der hohen Getränkequalität optimal.

Die Barista Express Edelstahl ist ein Halbautomatischer Siebträger. Sie ist für geschickte Anwender ein non-plus-ultra. Die Maschine bringt einfache Bedienelemente und gewährleistet eine gute Übersicht. Gross beschriftete und gut bebilderte Tasten helfen bei der Zubereitung. Amazon Käufer bestätigen, dass die Zubereitung nach wenigen Probeläufen mühelos gelingt. Das Mahlwerk und der Siebträger sind einfach zu positionieren. Der Tamper hängt per Magnet an dem Gerät. Eine hilfreiche Stütze bietet die beiliegende Anleitung. Sie ermöglicht Einsteigern zügig, beste Resultate zu erzielen.

Fazit Sage Barista Express

Die schmale Sage Barista Express Edelstahl kommt mit Kegelmahlwerk und Siebträger. Die Kaffeemenge und die Mahlstufen sind variierbar. Mit ein wenig Übung gelingen schnell individuelle Espressi. Das Gerät ist perfekt geeignet für große Haushalte und Vieltrinker. Mit der Milchschaumdüse lassen sich Kaffeemilchgetränke erstellen. Für noch mehr ist alternativ die teurere Sage by Heston Blumenthal Oracle BES980UK erhältlich. Sie hat ein großes Display zur Anzeige und ist gut für 2,5 l Wasser. Die Temperatur und die Milchschaumkonsistenz sind programmierbar.

Die Barista Express Edelstahl ist bei Amazon für 465,31 € inkl. Versand erhältlich (Stand Ende November 2019).

Sage Barista Express Espressomaschine kaufen

Angebot
Sage Appliances SES875 Espresso-Maschine, 18/8, 2 liters, Gebürstetes Edelstahl
821 Bewertungen
Sage Appliances SES875 Espresso-Maschine, 18/8, 2 liters, Gebürstetes Edelstahl
  • MANOMETER-ANZEIGE: Manometer unterstützt die optimale Extraktion
  • MAHLWERK: Das integrierte Kegelmahlwerk mit Dosierungskontrolle dosiert Ihre Bohnen aufs Gramm genau – für maximalen Kaffeegenuss. Mahlgrad und Dosierung sind vollständig auf Ihre persönlichen Vorlieben einstellbar.
  • MIKROMILCHSCHAUM: Mit der hochwertigen Dampfdüse zaubern Sie cremigen Mikroschaum in Barista-Qualität – für besonders aromatische Kaffeespezialitäten und natürlich unverzichtbar für „Latte Art“. Im mitgelieferten Zubehör befindet sich ein Milchschaumkännchen mit Temperaturanzeige.
  • DIGITALE TEMPERATURREGELUNG: Die digitale Temperaturregelung (PID) sorgt für die ideale Wassertemperatur, die Sie für den perfekten Espresso brauchen. Mit dem einstellbaren Pulverabstreifer Razor wird die Pulvermenge im Siebträger für eine gleichmäßige Extraktion auf der richtigen Höhe abgestreift
  • TECHNISCHE DATEN: 15 Bar Pumpe und 1850W Thermospule; Integriertes 250-g-Mahlwerk für bis zu 25 Tassen, 2-L-Wassertank mit Filter, 2 L abnehmbarer Wassertank mit Griff, Rostfreier Edelstahl-Grinder mit verschlossenem 450g-Bohnentrichter und integriertem Kegelmahlwerk, 18 einstellbare Mahlgrade und Dosierungsüberwachung, Integrierte Heißwasserfunktion für Tee oder Café Americano. Spannung: 220–240 Volts

Die BZ10 PM Espressomaschine

Die BZ10 PM Espressomaschine besitzt ein Zweikreissystem. Damit lässt sich aromatischer Kaffee zubereiten. Optisch ist sieebenfalls kaum zu toppen. Sie kommt mit einem Doppelmanometer und hat eine Aufwärmfunktion
Die BZ10 PM gehört im Sortiment von Bezzera zu der Kategorie der semiprofessionellen Siebträgermaschinen. Optisch punktet sie profimäßig gegenüber der Einordnung des Herstellers. Das Gehäuse aus Edelstahl ist im zeitlosen Design gehalten mit klaren Kanten. Die Bezzerra steht auf vier dicken Füßen. Damit schafft sie einen erheblichen Abstand zur Stellfläche. Die Gesamtmaße von 37,5 × 25 × 42,5 cm machen die Maschine zu einer kompakten Erscheinung. Die Front beherbergt den Siebträger in der Mitte, flankiert von einer Dampf- und einer Heißwasserdüse. Hinter dem Siebträger befindet sich der doppelte Auslauf. Die Ausstattung wird von physischen Tasten und großen Kontrollleuchten und einem runden Doppelmanometer vervollständigt. Über die gesamte Gerätebreite zieht sich das Tassenpodest mit dem Abtropfgitter. Oben kann man Tassen anwärmen.

BZ10 PM Siebträger Espressomaschine im Detail

Die BZ10 PM heizt mit der Elektronik schnell auf. Die Maschine arbeitet zweikreisig. Der Brühvorgang und die Dampferzeugung erfolgen in einem eigenen System. Das Gerät brüht den Kaffee, während man den Milchschaum vorbereiten kann. Dabei lassen sich zwei Tassen gleichzeitig zubereiten. Zwei elektronische Elemente heizen die Brüheinheit auf. Sie braucht dafür acht bis neun Minuten. Mit dem integrierten Thermostat kann die Temperatur sehr stabil gehalten werden. Der Pumpendruck erreicht 15 bar maximal. Am Manometer lässt sich der optimale Druck überprüfen. Die zweite Skala zeigt den Kesseldruck an. Mit der Brühgruppentaste lässt sich die Kaffeeausgabe steuern oder der Vorgang abbrechen.

Die BZ10 PM Espressomaschine bietet eine intensive Aromaentwicklung und eine hohe Verarbeitungsqualität.

Kunden von Amazon sprechen sich sehr positiv aus über die BZ10 PM. Sie heben vor allem die exzellente Aromaentfaltung hervor. Die Verarbeitung der Maschine wird als besonders sorgfältig beschrieben. Nur der Wasserauffangbehälter erscheint manchen als zu klein. Hingegen ist die Größe des Wassertanks von 1,5 l recht alltagstauglich.

Fazit BZ10 PM

Die kompakte Bezzera BZ10 PM zeigt in ihrer hochwertigen, professionellen Funktionsweise für anspruchsvolle Espresso-Liebhaber einen gelungenen Kompromiss auf. Das Design ist zeitlos. Die zweikreisige Siebträgermechanik erzielt aromatische Ergebnisse. Das elektronische Heizsystem bietet eine kurze Aufheizzeit. Daher ist der hohe Preis bei der Qualität durchaus angemessen. Als beliebte, günstigere Alternative gibt es die Rancilio Silvia E, die maximal 11 bar bringt.
Die Bezzera BZ10 PM Espressomaschine ist bei Amazon für 1.190 € erhältlich (Stand Ende November 2019)

Bezzera BZ10 PM Siebträgermaschine kaufen

Weiterführende Links